FamilienpatenFamilien in einer belastenden Situation oder mit einem Neugeborenen wünschen sich in vielen Fällen eine zuverlässige Person mit Lebenserfahrung zu ihrer Unterstützung. Unsere ehrenamtlichen Familienpaten entlasten die Familie im Alltag und helfen so einer Überforderung vorzubeugen.

 

 

Wann helfen Familienpaten?

Familienpaten helfen, wenn es in der Familie mal schwierig ist:

  • Bei der Geburt eines Kindes
  • Bei Krankheit oder Pflegebedürftigkeit
  • Bei Trennung oder Scheidung
  • Bei drohender oder aktueller Arbeitslosigkeit
  • Mangelhafte Deutschkenntnisse und Integrationsbedarf

Durch den Einsatz von Familienpaten können schon im Vorfeld Belastungen verringert, Überforderung vorgebeugt und damit drohende Notlagen von Familien und Kindern abgewendet werden.

Wie sieht die Hilfe aus?

Familienpaten helfen durch

  • Entlastung in der Kinderbetreuung
  • Unterstützung beim Einkaufen und Kochen
  • Einüben von Alltagssituationen
  • Bringen und Abholen in den Sportverein oder Kindergarten
  • Hausaufgabenhilfe für Schulkinder
  • Vorlesen und Üben der deutschen Sprache

Wer kann Familienpate werden?

Familienpaten sind geschulte Laien, die für ihre verantwortungsvolle Aufgabe von erfahrenen Fachkräften des Kinderschutzbundes qualifiziert und auch danach begleitet und betreut werden. Regelmäßige Treffen mit fachlichem Austausch, Supervision und persönlichem Coaching ermöglichen den ehrenamtlichen Familienpaten, auch schwierige Situationen zu meistern.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Kontakt: Ulla Wessels ist die Ansprechpartnerin für Familien und Paten

Tel.: 02405/94488 oder dksb.wuerselen@t-online.de

Aushang-Familienpaten